Virtualisierungs­lösungen für Server

Wir erarbeiten Konzepte, die es Ihnen ermöglichen, Ihre physische Serverinfrastruktur in eine Servervirtualisierungslösung zu konsolidieren.

Server-Virtualisierung: Effiziente IT-Infrastruktur

Flexibilität und Kostensenkung

Mithilfe von Server-Virtualisierung können Sie Ihre IT-Infrastruktur effizienter betreiben. Indem Ressourcen zentral zur Verfügung gestellt und verwaltet werden, lassen sich Serverkapazitäten optimal ausschöpfen. Ihre Administratoren werden erheblich entlastet und die Anschaffungs- und Betriebskosten der Hardware verringern sich.

Unsere Leistungen im Überblick

► Beratung und Dienstleistung inkl. ROI-Berechnung


► Analyse der bestehenden Infrastruktur


► Lösungskonzeption (Hard- und Software)


► Umsetzung


► Assemblierung


► Lieferung und Integration der benötigten Hardware


► Lizenzmanagement


► Inbetriebnahme


► Support


Ihre Vorteile auf einen Blick

  1. Sie können ihre Hardware besser auslasten.

    Vermutliche einer der Hauptgründe, um eine Virtualisierung einzusetzen: Sie können die vorhandene Hardware besser auslasten. Der Arbeitsspeicher und die CPU werden konstanter ausgelastet und nicht nur bei Spitzen des jeweiligen Servers. Moderne Server sind die meiste Zeit unter 15 % ausgelastet. Das kostet viel Strom und Sie halten große Ressourcen vor, die gar nicht benötigt werden.

  2. Sie sparen Kosten

    Anstatt mehrere physikalische Server zu kaufen, kaufen Sie nur noch einen physikalischen Server. Dies spart Anschaffungskosten und laufende Kosten: weniger Hardware, weniger Probleme damit. Und weniger Stromverbrauch.

  3. Sie verbessern ihre Verfügbarkeit. (Business Continuity)

    Der Ausfall eines Hardware Severs, der bestimmten Dienste für ihre Mitarbeiter zur Verfügung stellt, ist besonders ärgerlich, weil der Austausch oft langwierig ist. Sie sind also gezwungen besonders wichtige Dienste Redundant auszulegen, was zum einen teuer und zum anderen nicht immer möglich ist. Innerhalb einer virtualisierten Infrastruktur wird der Ausfall eines Hardwaresystems kompensiert, indem die Ressourcen eines anderen Systems genutzt werden. Dies erhöht in erheblichem Maße die Verfügbarkeit der benötigten Dienste.

  4. Sie verkürzen die Bereitstellungszeit neuer Dienste. (Time to Market)

    Während die Bereitstellung eines neuen Dienstes mit hohem Aufwand durch z.Bsp. einem Beschaffungsprozess und Installationskosten verbunden war, können in virtualisierten Umgebungen neue Dienste quasi per Mausklick eingebracht werden. Auch Containerisierte Anwendungsbereitstellungen (Docker o.Ä.) sind möglich.

  5. Sie verringern den Administrationsaufwand

    Durch die Reduktion der verwendeten Hardwareressourcen verringert sich automatisch der Betriebsaufwand für ihre Infrastruktur. Dieser kann nochmal verringert werden, wenn sie von den vielzähligen Möglichkeiten der Automatisierung von Prozessen Gebrauch machen.

Haben Sie noch Fragen?

Rufen Sie uns an unter +49 30 422692-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Unsere Consultants beraten Sie gern!

Jetzt kontaktieren!
 

Ihr Ansprechpartner bei PKN

Günter Nikel
Günter Nikel
Sales Manager
+49 30 42 26 92 43

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. *

Ich stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu. Die Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info(at)pkn.de widerrufen werden.

Ja, ich möchte den Newsletter der PKN Datenkommunikations GmbH abonnieren.

Ich möchte zukünftig per E-Mail Produktinformationen, Angebote, Einladungen zu Veranstaltungen und andere interessante Neuigkeiten und Empfehlungen der PKN Datenkommunikations GmbH und seinen Technologie-Partnern erhalten. Hinweis: Wenn Sie zukünftig keine Informationen mehr von uns erhalten möchten, können Sie der Verwendung Ihrer Daten durch uns jederzeit widersprechen. Nutzen Sie dazu den Abmelde-Link, der jedem unserer Newsletter beigefügt ist oder senden Sie eine E-Mail an info(at)pkn.de. Bitte lesen Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

* Pflichtfeld

nach oben