Extreme Networks transformiert die Netzwerkinfrastruktur bei ŠKODA AUTO

News

Der zum Volkswagen-Konzern gehörige Automobilhersteller treibt mit einem sicheren...


... agilen und resilienten Netzwerk die Bemühungen um die digitale Transformation des Unternehmens voran.

Extreme Networks gibt bekannt, dass ŠKODA AUTO sein Netzwerk mit den Campus-Netzwerklösungen von Extreme erneuert hat. Dies ist Teil der auf digitale Transformation ausgerichteten Strategie bis 2025. Die Lösungen des Anbieters cloudbasierter Netzwerklösungen ermöglichen ŠKODA AUTO ein sicheres, agiles und resilientes Netzwerk, das die Zuverlässigkeit und Kapazität der Infrastruktur sowie die Produktivität der Mitarbeiter erhöht und so das Geschäftswachstum beschleunigt sowie die Leistungsfähigkeit der Systeme maximiert.

ŠKODA AUTO mit Sitz in Mladá Boleslav in der Tschechischen Republik wurde 1895 gegründet und ist Teil des Volkswagen-Konzerns. Weltweit sind über 42.000 Mitarbeiter bei ŠKODA AUTO beschäftigt. Das Unternehmen betreibt drei Standorte in der Tschechischen Republik, produziert in China, Russland, der Slowakei und in Indien − hauptsächlich über Konzernpartnerschaften − sowie in der Ukraine und Kasachstan mit lokalen Partnern. Angesichts steigender Liefervolumina und der Erweiterung des Produktportfolios benötigte ŠKODA AUTO eine zuverlässige Netzwerkinfrastruktur, um die Produktionskapazität zu erhöhen und die dezentralen Standorte miteinander zu vernetzen.

ŠKODA AUTO setzt die kabelgebundenen Netzwerklösungen und Software von Extreme ein – darunter Extreme Fabric Connect™ und Extreme Management Center™, einschließlich ExtremeAnalytics™. Das Unternehmen erneuerte sein Backbone-Netzwerk am Hauptsitz und migrierte gleichzeitig auf eine virtuelle Infrastruktur, um die Zentrale und die Produktionsstätten über ein einziges System miteinander zu verbinden. Die Management- und Analysesoftware von Extreme ermöglicht das zentrale Monitoring und Management der Netzwerkleistung sowie der Anwendungen über die gesamte Infrastruktur hinweg.


Die wesentlichen Vorteile:

Verkürzte Markteinführungszeiten und vereinfachte Wartung:

Mit Extreme Fabric Connect kann ŠKODA AUTO die Automatisierung nutzen, um neue Netzwerkgeräte und -dienste ohne Wartungsfenster zu aktualisieren und zu implementieren. Dadurch kann das IT-Personal schnell Änderungen vornehmen und sich auf innovative Projekte konzentrieren, die das Wachstum des Unternehmens dank kontinuierlicher Betriebszeit der Produktion vorantreiben. Diese automatisierte Bereitstellung verringert auch das Risiko menschlicher Fehler.

Automatisierte Steuerung des Netzwerkverkehrs in Echtzeit:

Extreme Fabric Connect ermöglicht es ŠKODA AUTO, mehrere heterogene Netzwerke zu einem Gruppennetzwerk mit logischer Trennung der Dienste zusammenzuführen. In Kombination mit der Netzwerkmanagementsoftware von Extreme verfügt das Unternehmen über umfassende Transparenz und Kontrolle seines Netzwerks in Echtzeit.

Höchste Sicherheit und erweiterte Einblicke in die Performance:

ŠKODA AUTO kann die Netzwerk- und Anwendungsperformance in seiner gesamten Infrastruktur sicher überwachen, um die Benutzererfahrung für Mitarbeiter und Kunden zu verbessern. Extreme Fabric Connect bietet Hypersegmentierung zur Abgrenzung verschiedener Datenverkehrstypen, Anwendungen oder Nutzer sowie Stealth-Funktionen, die die Sichtbarkeit des Netzwerks einschränken und so die Angriffsmöglichkeiten reduzieren. In Verbindung mit den Sicherheitsvorkehrungen am Netzwerkrand sorgt dies für eine hervorragende Sicherheitslage, die durch die Ergebnisse von ExtremeAnalytics unterstützt wird.
 


Wir helfen Ihnen weiter!


Wir unterstützen Sie gerne bei der Beratung und Implementierung einer Lösung zu diesem Themenbereich. Für eine Kontaktaufnahme nutzen Sie bitte unser Formular oder rufen Sie uns einfach an: +49 30 422692 0.

Zum Kontaktformular
 


nach oben